Übergabekommers

Aus MarkomannenWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Bei der Übergabe des Vororts und des Ortskartellpräsidiums wird ein Kommers geschlagen, bei dem symbolisch Amt und Insignien übergeben werden. Ein Übergabekommers wir dabei zu gleichen Teilen von den scheidenden und den designierten Chargen und auf dem Haus des neuen Präsidiums geschlagen.

Vororts-Übergabekommers

Der Vororts-Übergabekommers wird immer zu Beginn des Wintersemesters auf dem Haus des designierten Vororts geschlagen.
Den Zeitpunkt der Übergabe markiert die Übergabe der Vorortsstandarte.

KVM-Übergabekommers

Zu Beginn des Sommersemesters wird ein Übergabekommers geschlagen, dessen Hochoffiz vom scheidenen und dessen Offiz vom neuen KVM-Präsidium geleitet wird. Beim Wechsel des Präsidiums werden auch sämtliche Insignien (KVM-Schärpen und KVM-Wimpel) übergeben.
Der KVM chargiert zusätzlich zum normalen Wichs seines Vereins mit der KVM-Schärpe, die über die linke Schulter zur rechten Hüfte getragen wird (überkreuz zur eigenen Schärpe), wobei die eigene Schärpe unter der des KVM liegt.