Akademische Zeitangabe

Aus MarkomannenWiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Da im universitären Rahmen Veranstaltungen häufig direkt aufeinander folgen, aber an unterschiedlichen Orten stattfinden, gibt es die sogenannte "akademische Viertelstunde". Sie öffnet durch einen späteren Beginn, bzw. eine vorgezogene Beendigung, der Veranstaltung ein Zeitfenster von, welches den Studenten und Dozenten ermöglicht sich rechtzeitig am neuen Veranstaltungsort einzufinden. Eine Vorlesung die um 13 Uhr c.t. beginnt, fängt also erst um 13.15 Uhr an und hört bereits 14.45 Uhr auf. Würde die Veranstaltung s.t. beginnen, müssten alle Studenten bereits zur vollen Stunde im Hörsaal sein, die Vorlesung würde aber bereits um 14.30 Uhr enden, sofern nichts anderes angegeben wird. Neben der üblichen Viertelstunde, kann dieses Zeitfenster auch in jeweils Viertelstundenschritten erweitert werden.

  • 9.00 Uhr = 9 Uhr s. t. (sine tempore)
  • 9.15 Uhr = 9 Uhr c. t. (cum tempore)
  • 9.30 Uhr = 9 Uhr m. c. t. (magno cum tempore)
  • 9.45 Uhr = 9 Uhr mm. c. t. (maximo cum tempore)


Desweiterein gibt es unter Korporierten noch die sogenannte Bierzeit.
Ein studentisches, seit etwa 1850 nachgewiesenes Zeitmass bei Kneipen und Kommersen:

1 Bierminute = 36 Sekunden, daher 5 Bierminuten = 3 Philisterminuten.