Burschenschaft der Pflüger Halle zu Münster

Aus MarkomannenWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Wappen
Burschenschaft der Pflüger Halle zu Münster(Wappen).jpg
Gott, Freiheit, Vaterland, altdeutsche Treue!
Basisdaten
Gründung: 20.06.1843
Gründungsort: Halle/Saale als „Alemannia a.d. Pflug”
Verband: verbandslos
Mutterverbindung: Berliner ALV
Couleur: Farbentragend
Farben: Violett.pngWeiß.pngGold.png
Fuchsenfarben: Violett.pngWeiß.png
Mütze:
Hinterhauptcouleur.png
Waffenst. Prinzip: schlagend
Prinzipien: Ehre, Freiheit, Vaterland
Vereinszeitschrift:
Förderverein:
Status: aktiv
Anschrift: Gertrudenstraße 31

48149 Münster

Telefon: 0251/22505
Zirkel
Burschenschaft der Pflüger Halle zu Münster(Zirkel).gif

Gegründet am 20.06.1843 in Halle/Saale als „Alemannia a.d. Pflug” (Farben: schwarz-violett-gold) aus theologischem Verein, Gegner der Umwandlung gingen in den WB, nach Annahme der Statuten der ADB Konstituierung des Pfluges am 05.11.1860 unter dem Namen Burschenschaft (Farben: schwarz-rot-gold), seit 01.12.1860 "Burschenschaft der Pflüger", seit 10.02.1867 „Burschenschaft Alemannia auf dem Pflug”, reaktiviert in Münster am 26.11.1949, am 12.12.1951 reaktivierten einige ausgetretene Pflüger, die den Namen „Herold” trugen, die Schwarzburgverbindung Teutoburg, 02.07.1960 Übernahme der AHAH der ADB-Burschenschaft Rheno-Marchia, 1962 Bezug des Hauses Gertrudenstraße 31, Austritt aus der DB zum 30.06.1996.


Geschichte

20.06. 1837 Gründung in Halle/Saale als theologisches Erbauungskränzchen.
SS 1841 Gründung einer theologischen Gesellschaft, die sich die Aufgabe stellt, das rauhe unsittliche Studententum der damaligen Zeit mit dem Sauerteig des weltüberwindenden Christentums zu durchsetzten.
1843 Aufspaltung in 2 Parteien:
1) christlich dogmatische Richtung ("Betkränzchen, Tadelkränzchen").
2) christlich liberal (teilweise urburschenschaftliches Gedankengut).
20.12. 1843 die dogmatische Richtung tritt aus und gründet im Juli 1844 den Wingolf.
SS 1844 den Mitgliedern wird das Duell erlaubt, Unterteilung in Burschen und Füchse.
WS 1844 der Name "Verbindung Pflug" wird angenommen und die violette Mütze eingeführt.
02.03.1847 Einführung des Bandes mit den Farben schwarz-violett-gold.
SS 1848 Farben wechseln zu schwarz-rot-gold mit violetter Perkussion.
1849 endgültige Farben violett-weiß-gold.
1852 - 1860 gehört der Pflug dem Schwarzburgbund an.
Mitglieder: Uttenruthia Erlangen, Germania Marburg, Brunsviga Göttingen.

Nach Auflösung des Schwarzburgbundes erfolgt der Beitritt zum süddeutschen Kartell (SK) und die Konstituierung als Burschenschaft.

Burschenschaft der Pflüger Halle zu Münster(Haus).jpg
09.06. 1860 "Burschenschaft auf dem Pflug"
seit 1867 wird zu feierlichen Anlässen das schwarz-rot-goldene Band getragen.
10.02.1867 Aufgrund eines Rückganges der Mitgliederzahlen in den vorangegangenen Jahren und der Unterstützung durch Alemannia Heidelberg wird auf deren Drängen der Name "B! Alemannia auf dem Pflug" angenommen.
1872 Austritt aus dem SK.
1906 Beitritt zum Roten Verband.
Mitglieder: Alemannia a.d. Pflug Halle, Alemannia Bonn, Arminia auf dem Burgkeller Jena, Bubenreuther Erlangen, Brunsviga Göttingen.
1911 Einzug in das eigene Haus an der Albrechtstr. 7, das fortan "Pflug" genannt wird.
1934 Umbenennung in Burschenschaft der Pflüger.
1935 Auflösung der Deutschen Burschenschaft und neben vielen anderen auch unseres Bundes durch die Nationalsozialisten. Bis Kriegsende war auf dem Pflug die Kameradschaft König Heinrich.
26.11.1949 Neugründung der Burschenschaft der Pflüger in Münster. Fortan wird der Name Burschenschaft der Pflüger Halle zu Münster geführt.
1954 Vorsitz auf dem Burschentag in Regensburg, auf dem die Bestimmungsmensur eingeführt und das Duell verboten wird.
1960 Fusion mit der Altherrenschaft der B! Rheno-Marchia Münster, welche das von Prof. Walter Stempell für burschenschaftliche Zwecke vermachte und im Krieg zerbombte Haus miteinbrachte.
25.11.1961 Grundsteinlegung des neuen Pflugs.
03.11.1962 Hauseinweihung.
1994 Rückführung des alten Pflügerhauses in der Puschkinstr. 11 (ehem. Albrechtstr.) in Halle in das Eigentum der B! der Pflüger.
30.06.1996 Austritt der Altherrenschaft und der Aktivitas der Burschenschaft der Pflüger aus der Deutschen Burschenschaft.


siehe auch

Münsteraner Korporationen