Chargeneinzug

Aus MarkomannenWiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Im Rahmen eines Kommerses können Korporationen eine Chargenabordnung entsenden, die ihre besondere Verbundenheit mit der gastgebenden Verbindung ausdrückt. Diese Abordnungen ziehen vor dem Präsidium in den Saal ein, begrüßen die Corona und ziehen dann zu den für sie vorgesehenen Plätzen vor Kopf, wo sie stehen bleiben, bis das Präsidium einzieht. Die Reihenfolge der Chargenabordnung wird vom Chargenführer festgelegt, der dann die einzelnen Vereine ausruft. Der Einzug wird von der Bierorgel durch verschiedene Märsche begleitet.
Der Chargenführer ergreift das Wort und fordert die Corona auf, sich von den Plätzen zu erheben. Danach bittet er den Pianisten um einen Marsch:

Zum Einzug der Chargen: Corona hoch! — Bierorgel, einen Marsch!

Nun werden die Chargierten der einzelnen Korporationen begrüßt:

Wir begrüßen die Vertreter eines/einer (sehr) verehrlichen ...
Hierbei ist folgende Reihenfolge zu beachten:
1. Chargierte von Verbindungen anderer Verbände
• nicht katholische Verbände (fernstehende zuerst)
• katholische farbentragende Verbände
• katholische nicht-farbentragende Verbände
2. Chargierte von KV-Korporationen (zuletzt die Vereine mit den ältesten Aufnahmedaten, die fünf Gründungsvereine des KV werden als „sehr verehrlich” angekündigt.)
3. das Präsidium des KVM
4. Chargierte der Vororte anderer Verbände
5. der Vorort des KV
6. Chargen der präsidierenden Korporation.

Zum Einzug des Präsidiums gebietet der Chargenführer dem Bierorganist einen neuen Marsch zu spielen.

Zum Einzug des Präsidiums des heutigen Abends: Bierorgel, einen neuen Marsch!

Das Präsidium chargiert ein, grüßt zunächst die Corona, begibt sich auf den Platz und grüßt die Corona erneut.
Hierauf übernimmt der Präside das Kommando und beendet den Einzug der Chargen mit den Worten:

Bierorgel, satis!


Bei einer Kneipe chargiert lediglich das Präsidium, Vertreter anderer Verbindungen sitzen als Couleurvertreter in der Corona.

Siehe auch

Chargieren
Kommers