Und wenn sich der Schwarm verlaufen hat

Aus MarkomannenWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Ritter von der Gemütlichkeit

KV-Liederbuch Seite 200

Und wenn sich der Schwarm verlaufen hat.gif


1. Und wenn sich der Schwarm verlaufen hat
um mitternachtige Stunde,
dann findet unter den Edleren statt
eine würdige Tafelrunde,
|: Es sind erhaben ob Raum und Zeit
die Ritter von der Gemütlichkeit. :|

2. Und wie der Zapfen vom Fasse springt,
so springt der Deckel vom Herzen,
und was sich drinnen bewegt, das klingt
in lustigen Liedern und Scherzen.
|:Es sind dem freien Worte geweiht
die Ritter von derGemütlichkeit. :|

3. Wenn einem trocken die Kehle ward
und er durstig lechzt nach dem Nassen,
so ist es dieser Ritter Art,
daß sie ihn nicht sterben lassen.
|:Es sind dem Wohle der Menschen geweiht
die Ritter von der Gemütlichkeit.:|

4. Und wenn sich etliche Toren gar
in traurigem Irrtum bekannten
zu jener beklagenswerten Schar
der Sekte der Flagellanten,
|: denen setzen zurecht den Kopf bei Zeit
die Ritter von der Gemütlichkeit. :|

5. Drum lebe hoch das freie Wort,
daß frisch von den Lippen es rinne!
Drum lebe, wem nicht die Kehle verdorrt
und wer nicht verachtet die Minne!
|: Drum leben, erhaben ob Raum und Zeit,
die Ritter von der Gemütlichkeit.:|

{{#ev:youtube|iYGYkrKPjA4|100|right}}

Worte: Adolf Krummacher (1824—1884) in Serigs Ausw. dtsch. Lieder, 1850
Loudspeaker.png    Weise i:Wohlauf, Kameraden, aufs Pferd"
Christian Jakob Zahn, 1797 (1765—1830)
(Text aus d. Dt. Kommersbuch, Verl. Herder Frbg.)