Durch Feld und Buchenhallen

Aus MarkomannenWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Reiselied

KV-Liederbuch Seite 66

Durch Feld und Buchenhallen.gif


1. Durch Feld und Buchenhallen
bald singend, bald fröhlich still,
|: recht lustig sei vor allen,
wer´s Reisen wählen will! :|

2. Wenn's kaum im Osten glühte,
die Welt noch still und weit,
|:da weht recht durchs Gemüte
die schöne Blütenzeit!: |

3. Die Lerch' als Morgenbote
sich in die Lüfte schwingt,
|:eine frische Reisenote
durch Wald und Herz erklingt.: |

4. O Lust, vom Berg zu schauen
weit über Wald und Strom,
|:hoch über sich den blauen,
tief klaren Himmelsdom!: |

5. Vom Berge Vöglein fliegen
und Wolken so geschwind,
|: Gedanken überfliegen
die Vögel und den Wind.: |

6. Die Wolken ziehn hernieder,
das Vöglein senkt sich gleich,
|: Gedanken gehn und Lieder
fort bis ins Himmelreich.: |

{{#ev:youtube|zsNsuNG4z3I|100|right}}

Worte: Jos. Frh. v. Eichendorff, 1823 (1788—1857)
Loudspeaker.png    Weise i:Just.W. Lyra 1843 (1822—1882)
(Aus d. Dt. Kommersbuch, Verl. Herder Frbg.)