Es leben die Studenten

Aus MarkomannenWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Studentenleben

KV-Liederbuch Seite 80

Es leben die Studenten.png


1. Es leben die Studenten
stets in den Tag hinein,
wär´n wir der Welt Regenten,
sollt´ immer Festtag sein.
|: Fürwahr, fürwahr,
Das ist ja sonderbar! :|
|: Jup jup jup jup tralalala! :|
Fürwahr, fürwahr, Das ist ja sonderbar!

2. Wir jubeln, singen,
trinken wohl durch die ganze Nacht;
solang die Sterne blinken,
wird an kein' Rast gedacht.
Fürwahr usw.

3. Doch sind geleert die Taschen,
dann ziehen wir nach Haus —
man lebt bei leeren Flaschen
nicht gut in Saus und Braus.
Fürwahr usw.

4. Nun aber sagt, ihr Leute,
wie mag es wohl geschehn,
daß gestern, morgen, heute,
wir stets zum Trinken gehn?
Fürwahr usw.

5. Das kommt ich will's euch sagen,
nur vom Studieren her.
Wer will sich damit plagen! —
Das Bier behagt uns mehr.
Fürwahr usw.

6. Es leben die Studenten
stets in den Tag hinein,
wär´n wir der Welt Regenten,
sollt´ immer Festtag sein.
|: Fürwahr, fürwahr, Das ist ja sonderbar! :|
|: Jup jup jup jup tralalala! :|
Fürwahr, fürwahr,
Das ist ja sonderbar!

{{#ev:youtube|RMVP7FDFfcE|100|right}}

Worte: Christian Dehn, 1825 (1807—1852)
Loudspeaker.png    Weise i: Franz. Volksweise zu:
"Mon père est à Paris, ma mère est à Versailles..",
mit dem deutschen Text gesungen vor 1876