Ha, wie die Pokale blinken!

Aus MarkomannenWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

[ A - e a a a ]

Ha, wie die Pokale blinken.png

1. Ha, wie die Pokale blinken!
Brüder, kommt und lasst und trinken;
|: zur Erholung, zur Erquickung
ladet uns der Purpurtrank. :|

2. Von dem Dunst gelehrter Tröpfe
schwirren uns die armen Köpfe:
|: weckt die Geister, labt die Herzen
beim Gesang an Freundes Brust. :|

3. Der einst Flanderns Thron beglückte,
Nektar aus der Gerste drückte:
|: seinem edlen Angedenken
weihn wir unsern Zecherstaat. :|

4. Wie so schön ist's hier bei Hofe,
hier scherwenzelt keine Zofe;
|: keine Schmerzen, keine Neider,
Freude führt das Regiment. :|

5. Friede lacht im Reich der Zecher,
wir turnieren mit dem Becher.
|: Füllt die Schranken, brecht die Lanzen,
singt dass das Gebälk erdröhnt! :|

6. Einst, wenn unser Lenz entschwindet,
wenn ein ernster Staat uns bindet,
|: o, dann denket unter Tränen
an den schönen Bund zurück! :|

7. Nun, so lasst die Gläser klingen,
lasst den Spund vom Fasse springen:
|: Vivat princeps potatorum!
Vivat tota civitas! :|

Worte: Dr. med. Hermann Wollheim, wahrscheinlich 1835 (1817-1855)
In G. Brauns Liederbuch für Studenten, 1843
Loudspeaker.png    Weise i:Vor 1794, gedruckt in Schneiders Kommersliedern, 1801
"Brüder, lagert euch im Kreise"