Ich bin ein Student

Aus MarkomannenWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

KV-Liederbuch Seite 119

Ich bin ein Student.gif

1. Ich bin ein Student und ein leichter Gesell,
hab' Freud' an der Lieb' und am Wandern!
Ich schaue in Äuglein dunkel und hell
und flatt're von einer zur andern.
Hab' ich auch mit vielen gescherzt und gelacht,
am besten gefällt mir die eine,
sie ist mein Gedanke bei Tag und bei Nacht,
nur sag' ich nicht welche ich meine.

2. Und kehr' ich zur Ferienzeit froh mich von hier,
wie eilt's mich, wie treibt's mich zur Holden;
wie war ich im Geiste so schnell dann bei ihr,
wie träg' hab' die Bein' ich gescholten!
Mich drückte nicht Ränzel es zog mich mit Macht,
wie flogen so pfeilschnell die Beine!
Sie ist mein Gedanke bei Tag und bei Nacht,
nur sag' ich nicht welche ich meine.

3. Und winkt' mir im Leben ein freundlicher Stern
und sprach man zum Studio: Willkommen!
dann hab' ich zuweilen, auch öfter und gern
ein naschendes Küsschen genommen.
Doch immer wohl hab' ich beim Küssen gedacht:
Am herzigsten küsst nur die eine;
sie ist mein Gedanke bei Tag und bei Nacht,
nur sag' ich nicht welche ich meine.

4. Hab' ich im Examen bestanden mit Ehr',
darf frei mir dann wählen und küren,
dann nenne sie keiner Studentenbraut mehr,
sonst möcht' er den Zorn wohl verspüren.
Dann halt' ich mein Liebchen in traulicher Macht,
bis dass der Altar uns vereine;
sie ist mein Gedanke bei Tag und bei Nacht,
dann sag' ich auch, welche ich meine.

Worte: Studentenweise.
Loudspeaker.png    Weise i: Gust. Brauns Liederb, f. Stud., 1843
(Aus d. Dt. Kommersbuch, Verl. Herder Frbg.)