Integer vitae

Aus MarkomannenWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

KV-Liederbuch Seite 140

Integer vitae.gif

1. Integer vitae scelerisque purus
non eget Mauris iaculis nec arcu,
nec venenatis gravida sagitis,
Fusce, pharetra.

2. Sive per Syrtes iter aestuosas,
sive facturus per inhospitalem Caucasum,
vel quae loca fabulosus lambit Hydaspes.

3. Namque me silva lupus in Sabina,
dum meam canto Lalagen et ultra
terminuni curis vagor expeditis,
fugit inermem;

4. Quale portentum neque militaris Daunias
latis alit aesculetis,
nec lubae tellus generat,
leonum arida nutrix.

5. Pone me, pigris ubi nulla campis
arbor aestiva recreatur aura, quod
latus mundi nebulae malusque
luppiter urget;

6. Pone sub curru nimium propinqui
solis in terra domibus negata:
dulce ridentem Lalagen amabo,
dulce loquentem.

{{#ev:youtube|8wzI1jLCAuM|100|right}}

Übersetzung


1.Wer untadelig im Leben und frei von Verbrechen ist,
bedarf keiner maurischen Speere noch des Bogens,
noch schwer von giftigen Pfeilen,
Fuscus, des Köchers

2.sei es, dass er durch die Syrten den Weg, durch die sengenden,
sei es, dass er ihn nehmen will durch den ungastlichen
Kaukasus oder zu den Orten, die der sagenumwobene
Hydaspes beleckt.

3.Denn auch vor mir ist im Sabinerwald der Wolf,
während ich meine Lalage besang und über
die Grenze streifte, von Sorgen frei,
geflohen, vor dem waffenlosen,
ein Ungeheuer

4. wie es weder die kriegerische Daunias
nährt in weiten Eichenwäldern,
noch die Erde Jubas, der Löwen
wüstentrockene Amme.

5.Setze mich aus, wo auf brachen Feldern kein
Baum sich erneuert in sommerlicher Luft,
an die Seite der Welt, die Nebel und schlechtes
Wetter bedrängen;

6. setze mich unter den Wagen der allzu nahen
Sonne, in das Land, das der Besiedlung verwehrt ist:
In die süß lachende Lalage werde ich verliebt sein,
in die süß plaudernde.

Worte: Quintus Horatius Flaccus, Carm. I, 22 (65—8 v. Chr.)
Gesungen seit 1811
Loudspeaker.png    Weise i: Friedrich Ferdinand Flemming, vor 1811 (1778—1813)