Liedgut(Fuchsenstunde)

Aus MarkomannenWiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Um die Füchse im allgemeinen Studentischen Liedgut zu unterrichten reicht eine einfache Fuchsenstunde natürlich nicht aus. Studentische Lieder lernt man daher am besten auf Kneipen, Kommersen und studentischen Feiern.

Einige Lieder haben für den studentischen Comment, im Verlauf einer jeden Kneipe und eines jeden Kommerses eine besondere Bedeutung. Da zumindest die Chargierten bei diesen Liedern stehen und grüßen müssen und daher nicht auf den üblicherweise vorliegenden Bierfetzen zurückgreifen können ist es notwenig zumindest diese auswendig vortragen zu können.

Diese Lieder sind im einzelnen:

Das Bundeslied
Die Farbenstrophe -> der letzte Vers wird von allen anwesenden Korporierten wiederholt
KV Bundeslied(er)
Die deutsche Nationalhymne
Das Münsterlied
Gaudeamus igitur -> es wird lediglich zur 6. Strophe " Vivat et res puplica" gegrüßt und aufgestanden
Cerevisiam bibunt homines -> es wird nicht gegrüßt, sondern lediglich der Krug auf dem Tisch gerieben

Bei allen genannten Lieder stehen und grüßen die Chargierten, nicht Chargierte (die Corona) grüßen natürlich nicht, da sie quasi "in zivil" da sind.

Für eine derart gehaltene Fuchsenstunde bietet es sich an einen Biermusikus zu haben, damit die Füchse auch sofort Melodie und Weise der Lieder im Gedächtnis behalten.

Lieder auf Kneipen/Kommersen

Seitenzahlen

Die Seitenzahlen werden bei der Ankündigung von Liedern auf eine Weise genannt, die Nicht-Eingeweihten recht sonderbar und unverständlich erscheinen mag:

1 Strich
2 Schwanenhals
3 Doppel-Halbloch / Doppelloch (geometrisch) Halbe
4 Haken / Nase / Jupiter / Stuhl / Doppelloch (arithmetisch) Halbe
5 Schwanenhals-unten / Knick-Schwanz-unten
6 Loch-Schwanz-oben
7 Strich-Schwanz-oben / Krückstock
8 Doppel-Loch
9 Loch-Schwanz-unten
0 Loch


Beispiel
Es erschalle nun der herrliche Cantus "O alte Burschen Herrlichkeit", der da steht auf Pagina
Strich - Strich-Schwanz-oben - Knick-Schwanz-unten

des KV-Liederbuchs oder, für Nichteingeweihte, auf der Seite 175 selbigen Druckerzeugnisses.

Ankündigung von Strophen

Strophen werden mit lateinischen Zahlen angekündigt, wobei bei jeder Strophe der erste Halbvers mitangekündigt wird.

"Student sein, wenn die Veilchen blühen — ad primam!"
"Student sein, wenn die Humpen Kreisen - ad secundam!"
"Student sein, wenn zwei Augen locken - ad tertiam ultimamque!"

(jede weitere Strophe wird ebenso angekündigt, nur die letzte mit dem Zusatz „ultimamque” versehen.)

Unterbrechungen

Zwecks Begrüßung, Ansprachen, Grußworten etc. kann ein Cantus unterbrochen werden.

Cantus sistitur!
Cantus stat!
Cantus interrumpitur!
Cantus intermittitur!


Lateinische Zahlen von 1-10

Die Zahlen werden hier im Akkusativ Singular aufgelistet.

• "Primam " - I
• "Secundam " - II
• "Tertiam " - III
• "Quartam " - IV
• "Quintam " - V
• "Sextam " - VI
• "Septimam " - VII
• "Octavam " - VIII
• "Nonam " - IX
• "Decimam " - X
• "ultimamque " - letzte Strophe


siehe auch

Fuchsenstunden
KV-Liederbuch
Virtuelles Liederbuch
Studentenlieder