Marie-Luise verläßt den Damenflor

Aus MarkomannenWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Alpenmotiv.jpg

Marie-Luise verläßt den Damenflor oder "Der röhrende Hirsch" oder schlicht Alpenmotiv genannt ist der Name des Gemäldes im Empfangsraum des Markomannenhauses.
Das Bild stammt aus dem Nachlass des Kunstmalers Karl Strunk aus Recklinghausen, der als stud. jur. aktiv gewesen und kurz nach dem 25. Stiftungsfest 1926, im Alter von nur 44 Jahren gestorben war.
In den ersten Jahren der Markomannia war er als stud. jur. bei uns aktiv gewesen. Im 5. Semester der Korporation wirkte er als Fuchsmajor. Bald darauf gab er das Rechtsstudium auf, um sich der Kunst zu widmen. Er bezog die Kunstakademie in Düsseldorf, um Maler zu werden. Hier war er Schüler des Meisters Eduard v. Gebhardt. Hochgebirgslandschaften und Kinderbildnisse waren seine Lieblingsmotive. Nach seinem frühen Tod ehrte ihn das Landesmuseum in Münster mit einer Gedächtnisausstellung seiner Werke.
Die Familie Strunk stiftete das Bild aus seinem Nachlass für das Markomannenhaus.