Mein Lebenslauf ist Lieb und Lust

Aus MarkomannenWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Weinlied

KV-Liederbuch Seite 153

Mein Lebenslauf ist Lieb und Lust.png


1. Mein Lebenslauf ist Lieb und Lust
und lauter Liederklang,
ein frischer Mut in heitrer Brust
macht frohen Lebensgang.
man geht bergaus, man geht bergein,
heut' grad und morgen krumm,
durch Sorgen wird's nicht anders sein;
was kümmr' ich mich darum.
|: Hei-da! Juch-he!
Was kümmr' ich mich darum. :|

2. Es wird ja auch der junge Most
gekeltert und gepreßt,
doch braust er auf, wird Götterkost,
bereitet manches Fest;
was wundr' ich mich,
mir geht es just nicht
anders wie dem Wein,
drum braus' ich auf in Lieb und Lust,
das wird das Beste sein.
Heidi, heida, juchhe, das wird usw.

3. Die Zeit ist schlecht, mit Sorgen trägt
sich mancher ohne Mut;
doch wo ein Herz voll Freude schlägt,
da ist die Zeit noch gut.
Herein, herein, du lieber Gast,
du Freude, komm zum Mahl!
Würz uns, was du bescheret hast,
kredenze den Pokal!
Heidi, heida, juchhe, kredenze usw.

4. Fort Grillen, wie's in Zukunft geht
und wer den Scepter führt!
Das Glück auf einer Kugel steht
und wunderbar regiert.
Die Krone nehme Bacchus hin,
nun soll er König sein!
Und Freude sei die Königin,
die Residenz am Rhein!
Heidi, heida, juchhe, die Residenz usw.

5. Beim großen Faß zu Heidelberg,
da sitze der Senat,
und auf dem Schloß Johannisberg
der hochwohlweise Rat!
Der Herrn Minister Regiment
sei beim Burgunder Wein,
der Kriegsrat und das Parlament
soll in Champagne sein!
Heidi, heida, juchhe, soll in usw.

6. So sind die Rollen ausgeteilt
und alles wohlbestellt,
so wird die kranke Zeit geheilt
und jung die alte Welt.
Es lebe hoch das neue Reich —
stoßt an und trinket aus!
Denn Freud' und Wein macht alles gleich,
macht froh den Lebensschmaus!
Heidi, heida, juchhe, macht froh usw.

Worte: Nach Siegfried August Mahlmann, 1808 (1771—1826)
Loudspeaker.png    Weise i: Hugo Zuschneid, 1898 (1861-1932)
In den Weisen z. Liederb, f. Hochschulen, 1823
(Aus d. Dt. Kommersbuch, Verl. Herder Frbg.)