Nur einmal bringt des Jahres Lauf

Aus MarkomannenWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

KV-Liederbuch Seite 174

Nur einmal bringt des Jahres Lauf.gif


1. Nur einmal bringt des Jahres Lauf
uns Lenz und Lerchenlieder.
Nur einmal blüht die Rose auf,
und dann verwelkt sie wieder;
nur einmal gönnt uns das Geschick
so jung zu sein auf Erden:
Hast du versäumt den Augenblick,
jung wirst du nie mehr werden.

2. Drum laß von der gemachten Pein
um nie gefühlte Wunden!
Der Augenblick ist immer dein,
doch rasch entfliehn die Stunden.
Und wer als Greis im grauen Haar
vom Schmerz noch nicht genesen,
|: der ist als Jüngling auch fürwahr
nie jung und frisch gewesen. :|

Worte: Richard von Wilpert (1862—1918)
Loudspeaker.png    Weise i: Theodor Mohr, 1895 (1826—1903)