Promotion

Aus MarkomannenWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Wenn ein Fuchs mindestens zwei Semester aktiv im Verein war, kann er vom Fuchsmajor auf dem Convent zur Burschung vorgeschlagen werden.
Um zu überprüfen, ob der Fuchs sich mit den Prinzipien auseinandergesetzt hat, mit Comment, Liedgut, Geschichte und Organisation des Vereins vertraut ist, sich in den Verein integriert hat (durch Wahl eines Leibburschen z.B.) wird ein Promotionsausschuss gebildet, dem der Senior, der Fuchsmajor und zwei Burschen, die die Vorraussetzung zum Inaktiven erfüllen angehören.
Der Fuchsmajor bereitet die zur Burschung anstehenden Füchse ggf. auch außerhalb der Fuchsenstunden auf die Burschenprüfung vor. Letztere sollte mind. eine Woche vor dem nächsten Convent stattfinden. Länge und Umfang der Prüfung hängen vom Gutdünken des Ausschusses ab. Er sollte sich jedoch genug Zeit lassen, um einen geeigneten Eindruck vom Wissen und von den Wissenslücken des Kandidaten zu bekommen. Nach der Prüfung teilt der Ausschuss, nach interner Beratung, dem Prüfling seine Meinung mit. Er kann dem Prüfling aufgeben einzelne Mängel bis zum nächsten Convent aufzuarbeiten.
Auf dem nächsten BC teilt der Promotionsausschuss dem Convent an Hand seiner Unterlagen detailiert seine Meinung zu jedem einzelnen Prüfling mit. Das Nachfrage- und Prüfungsrrecht des Conventes bleibt unberührt. Es kann also jeder Prüfling nochmals vor den Convent gebeten werden.
Ohne weitere Personaldiskussion stellt der Fuchsmajor den Antrag:

"Der hohe BC möge beschließen: Vorname Name wird geburscht."

Die Abstimmung erfolgt geheim. Die Stimmen werden im Gisela-Knemeyer-Gedächtniskrug gesammelt. Für die Annahme des Antrags ist eine 3/4 Mehrheit erforderlich.
Nach der Annahme des Antrags wird der Neo-Bursch auf den Convent geladen. Er ist von nun an berechtigt am BC mit Stimmrecht teilzunehmen.

Feierliche Promotion auf dem Kommers

Die feierliche Promotion erfolgt wie auch die Reception im hochoffiziellen Teil des Kommerses. Nach der Reception werden die Neo-Füchse von den Conchargen zurück auf ihre Plätze geführt und an ihrer Stelle die zu burschenden Füchse vor das Präsidium geladen. Auch sie werden vom Fuchsmajor und vom Consenior abgeholt.

Präside:Ich bitte meine hohen Conchargen, die Füchse Namen zu mir zu führen, damit ich sie promovieren kann.
Präside:Lumen pereat!
(Die beiden Conchargen geleiten die zu Promovierenden zum Präsidium)
Präside: Fuchs Name, gelobst Du mir auf Burschenehre, unserer Korporation ein Leben lang die Treue zu halten, allen Bundesbrüdern nach besten Kräften ein guter Freund und Helfer zu sein und durch vorbildliches Verhalten Deinen Mitmenschen gegenüber unserer Korporation stets Ehre zu machen?
Fuchs:Ich gelobe es!
Präside:So sei „Viriliter age!” Dein Wahlspruch auf immer!
(Schläger auf die linke Schulter auflegen)
Präside:Ego, Name des Seniors, pro témpore sénior Markománniae, ex auctoritáte convéntus et dignitáte mea, te vúlpem Name des Kandidaten bursárium nómino,
(Schläger auf die rechte Schulter auflegen)
nominátum decláro
(Schläger auf die linke Schulter auflegen)
declarátum proclámo!
Grátulor!
FM: Was ist NAME?
Corona: Bursch!
FM:Wer ist Bursch?
Corona: Name! oder der sogenannte „Biername”
Wenn alle Neoburschen auf diese Weise promoviert worden sind:
Präside:Ich begrüße Euch als Bundesbrüder und trinke mit Euch den ersten offiziellen Burschentrunk.
(Senior und Neoburschen trinken einen Kelch Wein)
Präside:Fiat Lux!
Ich bitte meine hohen Conchargen, unsere neuen Burschen an ihre Plätze zu geleiten.


Während Rezeption und Promotion stehen Corona und Chargenkabinett.