Schmollis

Aus MarkomannenWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Schmollis.gif

Schmollis (auch: Smollis), bereits vor 1795 belegt als Zuruf unter Studenten verbunden mit der Aufforderung, Brüderschaft zu trinken und sich damit in Zukunft zu duzen. Die Herkunft ist unklar, allgemein wird der Begriff von lat. sis mihi mollis amicus (deutsch in etwa: "Sei mir zugetan!") abgeleitet. Die zustimmende Antwort war "Fiducit!", von lat. fiducia sit "Es gelte!" (von lat. fiducia "Vertrag, Übereinkunft").

Bei einigen jüngeren Formen von Studentenverbindungen wurde spät die Sitte entwickelt, dass der Präsidierende einer studentischen Kneipe nach Beendigung eines Liedes der Kneipgesellschaft ("Corona") zuruft: "Ein Schmollis den fidelen Sängern!", worauf die Beteiligten antworten mit "Fiducit!". Von älteren Verbindungen werden derartige Floskeln als überflüssige Schnörkel abgelehnt. (Quelle: [1])

Bei der Promotion auf dem Kommers trinkt der Senior mit den firsch geburschten BbBb das erste offizielle Schmollis.
Dazu wird ein silberner Kelch mit Wein kredenzt, der vom Senior mit den Neoburschen gemeinsam geleert wird.
Andere Vereine verwenden für den Burschentrunk einen gläsernen Stiefel, oder ein Horn.

siehe auch

Promotion
Biercomment