Schmorgen

Aus MarkomannenWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

1. geizig sein; knausern
2. aus dem fränk. - darben

Das Wort ist insb. aus dem studentischen Klassiker Hier sind wir versammelt... bekannt, wo es in der dritten Strophe heißt:

Und was auch der Filz von dem Leibe sich schmorgt,
so bleibt für den Heitern doch immer gesorgt,
weil immer dem Frohen der Fröhliche borgt
|:drum, Brüderchen, ergo bibamus!:|