Wappen

Aus MarkomannenWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Zu den Erkennungszeichen von Studentenverbindungen gehört nahezu immer auch ein Wappen.
Hier werden die Prinzipien des Vereins häufig symbolisch umgesetzt oder Auskunft über Ort und Anlass der Gründung gegeben. Alle Korporationen sind daher stolz auf ihr Wappen und stellen es in Glasfenstern, Metallschilden, auf Krügen oder Prunkfahnen und selbstverständlich auf Couleurkarten dar.
Wenn neben dem Wappenschild auch ein Ritterhelm, mit Kleinod und Wahlspruch dargestellt wird, so spricht man von einem Panier. Der Begriff leitet sich von lat. pannus und französisch bannière = Heeresfahne ab und bedeutet ursprünglich dasselbe wie Banner.
Im übertragenen Sinne von französisch banir = ankündigen, ausrufen kann es dann auch auf den Wahlspruch übertragen werden.

Das Markomannenwappen

Das Wappen der Markomannia wurde 1901 von Kb Nießen entworfen. Es ist in den Vereinsfarben gehalten. Das Wappenschild besteht aus vier Teilen:

• Links oben befindet sich ein goldenes Kreuz auf schwarzem Grund, das als Symbol für das erste Prinzip des KV "Religion" steht.
• Rechts daneben sind unsere Vereinsfarben
"schwarz - gold - rot"

angeordnet.

• Auf dem Quadranten links unten befindet sich unser Zirkel auf goldenem Grund
• Schließlich befindet sich rechts unten das steigende Westfälische Pferd auf rotem Grund als Symbol für unsere Heimatstadt, die alte preußische Provinzhautpstadt Westfalens, Münster.


Der Kopfschmuck des Ritterhelmes, der das Wappenschild umgibt, ist ebenfalls in den Vereinsfarben gehalten.

siehe auch

Erkennungszeichen des Vereins
Erkennungszeichen des KV
Fuchsenstunden